Energieberufe.de

Das digitale Berufslexikon der Energiewirtschaft

Collage Energieberufe Fotolia 164940474

Vattenfall setzt auf 10 MW-Offshore Turbine von Siemens Gamesa

© Siemens Gamesa Renewable Energy© Siemens Gamesa Renewable Energy

Berlin - Der schwedische Energieversorger Vattenfall baut in den Niederlanden den Offshore Windpark Hollandse Kust Zuid 1&2. Eingesetzt werden sollen Windkraftanlagen der 10 MW Oberklasse.

Die rasante technische Entwicklung in der Offshore Windindustrie macht es möglich: Windkraftanlagen mit einer Leistung von 10 Megawatt und mehr. Ein Ende des Upscalings ist mit dem Sprung über diese Marke aber noch nicht in Sicht.

Rasante Kostensenkung in der Offshore Windenergie - weniger Anlagen und höhere Leistung

Vattenfall und Siemens Gamesa werden gemeinsam die neueste Offshore-Windenergieanlage der 10-Megawatt-Klasse (vom Typ SG 10.0-193 DD) in der Nordsee einsetzen. Vattenfall plant, 76 dieser extrem leistungsstarken Turbinen im Offshore-Windpark Hollandse Kust Zuid 1&2 zu errichten. Mit diesen wenigen Anlagen wir eine Offshore Windparkleistung von dann 760 MW erreicht. Die höhere Leistung je Anlage und die dadurch geringere Anzahl an benötigten Windkraftanalgen trägt mit dazu bei, dass das Offshore Projekt ohne staatliche Vergütungszahlung oder Förderung auskommt. Die Errichtung des Windparks Hollandse Kust Zuid 1&2 soll bis zum Jahr 2023 erfolgen. Sollte Vattenfall auch den Zuschlag in der Ausschreibung für den Bau von Hollandse Kust Zuid 3&4 erhalten, würde dort ebenfalls dieser Turbinentyp errichtet. Das Projekt würde dann insgesamt 152 Windenergieanlagen mit einer Kraftwerks-Leistung von 1.500 MW umfassen.

Zuschlang für Offshore Windprojekt Hollandse Kust 3&4 noch nicht vergeben

Im September 2018 hat Vattenfall die unwiderrufliche Genehmigung für den Bau von Hollandse Kust Zuid 1&2 erhalten. Offen ist noch die Vergabe für Hollandse Kust 3&4. Unter der Voraussetzung, dass Vattenfall den Zuschlag auch für diesen Windpark erhält, wurden Produktionskapazitäten für Fundamente und Kabel sowie die Verfügbarkeit von Installationsschiffen mit verschiedenen Zulieferern gesichert. Als Partner für Hollandse Kuist 3&4 stehen SIF Group B.V. für die Fundamente sowie Prysmian für die Innerparkverkabelung bereit. Die Offshore-Installation der Fundamente und Kabel übernimmt Seaway Heavy Lift, die Installation der Windturbinen wird von Swire Blue Ocean ausgeführt.

© IWR, 2019


15.04.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen